Die Geschichte

Timesavers kann seine Ursprünge bis in Jahr 1939 zurückverfolgen, als Arie van der Linden eine Reparaturwerkstatt für Holzverarbeitungsmaschinen in Rotterdam in den Niederlanden eröffnete. Seit 1953 hat sich das Unternehmen auch auf Langbandschleifmaschinen und Walzenschleifmaschinen spezialisiert und 1963 wurden Breitbandschleifmaschinen dem Angebot der produzierten Maschinen hinzugefügt. Seit den 70er Jahren arbeitet das Unternehmen nicht nur mit Holz, sondern auch mit Metallen, Aluminium, Karbon und Edelstahl.

Zwanzig Jahre später, 1996, wurde die Timesavers International BV gegründet, die alle Timesavers-Aktivitäten weltweit übernahm, mit Ausnahme des nordamerikanischen Kontinents. Das Unternehmen wurde Weltmarktführer für Breitbandschleifmaschinen zur Bearbeitung von Holz und Metall.

Bis ins Jahr 2000 waren die Anteile von Holz und Metall etwa gleich. Danach wurde die Entscheidung getroffen, sich mehr auf Metalle zu konzentrieren. In Europa ist das Firmengeschäft aktuell zu mehr als 90 % die Metallindustrie.

Bis 2003 hat das Unternehmen seine Weltmarktführerschaft bei Metallentgratung und Endbearbeitungs-Breitbandmaschinen weiter gefestigt und gleichzeitig damit begonnen, neue hoch präzise Kalibrierungsmaschinen und nassarbeitende Endbearbeitungslinien zu produzieren.

Heute spezialisiert sich die Firma auf eine breite Auswahl von Maschinen zum Schleifen, Endbearbeiten, Präzisionsschleifen und Entgraten von Metallplatten. In manchen Fällen bedeutet dies, so wenig wie einige Mikron mit größter Genauigkeit von der Materialoberfläche zu entfernen. In anderen Fällen müssen mehrere Millimeter auf einmal von einer Platte entfernt werden. Heute arbeitet das Unternehmen von drei Standorten aus – einer in Minneapolis in den USA, wo noch immer der Großteil der holzverarbeitenden Maschinen gebaut wird, einem Standort in Goes, dort werden die mittelschweren, schweren und speziellen Metallmaschinen hergestellt und Taiwan, wo die kleinen Standardmaschinen hergestellt werden.

Forschung und Entwicklung gehören heute zu den Kernaufgaben des Unternehmens und führen ständig zu neuen Innovationen, sowohl hinsichtlich Maschinenlösungen als auch Kunden/Märkte, die bedient werden. In jüngster Zeit führte dies zur Entwicklung der 81-Serie Präzisionsschleifmaschinen, geeignet für Kalibrierungen mit einer Genauigkeit von bis zu 0,02 mm. Eine weitere bemerkenswerte Errungenschaft ist der Gewinn des renommierten Reddot Design Award für Industriedesign 2016.

Mit unübertroffenem Service und Support, über 50.000 Maschinen im Betrieb und werksgeschulten, unabhängigen Händlern und Agenten, können Sie sicher sein, dass Timesavers das feinste Finish der Welt liefert und bereit für die Zukunft ist!